gallery spotlight – nüüd.berlin gallery – inspiration – favorite artwork

gallery spotlight – nüüd.berlin gallery – inspiration – favorite artwork

ausstellung: Gruppenausstellung NUIT 2.0 – Update verlängert
genre: Zeitgenössische Kunst
ort: Berlin
location: nüüd.berlin gallery – Kronenstr. 18 D-10117 Berlin-Mitte
zeiten: bis Samstag, 24. September (Öffnungszeiten: Do – Sa von 13.00 bis 19.00 Uhr u.n.V.)
web: https://nüüd.berlin

.

UPDATE vom 16.08.2022:
Ausstellung NUIT 2.0 bis zum 24. September 2022 verlängert (vorher bis 20.08.2022)
Die erst auch in diesem Beitrag angekündigte Ausstellung SELF DEFENSE MADE EASY (NO. 1) von Philip Crawford findet erst in 2023 statt (vorher ab 25. August 2022, 18.00 Uhr).

.

Ich wurde auf die relativ neue Galerie NÜÜD.BERLIN GALLERY aufmerksam gemacht – und will dies hier gern weitergeben.
Erst seit September 2021 ist NÜÜD.BERLIN GALLRERY in einen permanenten Raum für Kunstausstellungen in Berlin-Mitte eingezogen. Zuvor waren Ausstellungen des von Henner Merle initiierte Projekts an unterschiedlichen Locations zu sehen. Im Intro zur laufenden Ausstellung wird diese Frage gestellt:

” Können wir aus dem eingeübten Krisenmodus, der Einsamkeit und Leere, ausbrechen und uns wieder dem Leben, der unheimlich gewordenen Sinnlichkeit hingeben? Ist die Nacht geheimnisvoll, voller Geborgenheit, Element des Lebens und damit erfreulich und erstrebenswert? Wird sie zum Raum der Liebe? Oder ist es ein Tanz auf dem Vulkan und die Nacht wirkt nicht befreiend, sondern einengend und angsteinflößend, sodass wir an die Geschäftigkeit und Sorgen des nächsten Tages denken müssen? ”
Text: NÜÜD.BERLIN GALLERY

Martin A. Völker – Die Nacht als Moritat in vier Bildern (2022) – [3] – Die Nacht verschlingt den Bräutigam.

.

Also, noch bis 24.09.2022 sind die Werke der Gruppenausstellung ´NUIT 2.0´ zu sehen und inspirieren zu Antworten auf die gestellte Frage:

ANNA TUNIKOVA
SOMEWHERE IN PROVENCE, 2022, Öl auf Leinwand, 160 x 120 cm

AXEL TEICHMANN
MEIN BEWUSSTSEIN SCHLÄFT NEBENAN, 2020, Acryl auf Leinwand, 50 x 40 cm u. SCHRÄGLAGE, 2011, Acryl auf Leinwand, 50 x 70 cm

BIRGIT NAOMI GLATZEL
I HAVE NO CHOICE! – I WANNA DANCE, 2022, sound in Kooperation mit SASKIA STEPHAN, visuals in Kooperation mit BENJAMIN SEIDE, Mini Disco Box aus Pappe, 40 x 40 x 40 cm u. SOUTH SIDE BEATS TEL AVIV #1-10, 2004, analoge s/w Fotografie, Abzug auf Barytpapier, verschiedene Motive, alle 24 x 30 cm

BO LARSEN
WHITE NIGHTS – STOCKHOLM, 2022, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm

CORINNA ROSTECK
SAORI_UNDERWATER, 2019, Backlit translucent in Lightbox, 100 x 130 x 11 cm u. JANUS MASSE, 2022, Noa Wertheim, 2022, Staatstheater Kassel, Tecco IIridium Silvergloss auf Alu-Dibond, 50 x 90 cm

DALE GRANT
PURPLE SERENADE, 2022, u. CHINA ASTER, 2018, beide C-type Druck auf Alu-Dibond, 120 x 120 cm

DANIEL U. GEO FUCHS
TOYGIANTS – „pink tableau“, 2004, „gold tableau“, 2004 u. „Jeeg“, 2006, alle C-Print / kaschiert hinter 4 mm Acryl u. 4 mm Alu-Dibond, 100 x 78 cm, gerahmt 114 x 92 cm

DANIELA FINKE
PHILHARMONIE BERLIN, 2020/2022, Pigment Print hinter Acryl Matt, 92,5 x 130 cm, u. NOCTURNE 1-3, 2022, Fine Art Pigment Print auf Aluminium Gold, je 60 x 37 cm

DENI HORVATIC
OUTDOOR, 2020, C-Print auf Alu-Dibond, 102 x 102 cm

IVAR KAASIK
LA PORTE DE LA NUIT, 2021, Öl auf Leinwand, 190 x 150 cm

MARCO KAUFMANN
NORDLICHT 1, 2022, Acryl auf Leinwand, 90 x 120 cm

MARTIN A. VÖLKER
DIE NACHT ALS MORITAT IN VIER BILDERN, 2022, alle double shot, taped, Digital pigment print auf Alu-Dibond, 50 x 50 cm (Abbildung oben: Die Nacht verschlingt den Bräutigam.)

MATHIAS VEF
NACHTARBEIT, 2022, Digitale Collage, Fine Art Print auf Pearl Papier, 200 x 110 cm

REINHOLD PETERMANN
FRAU AUF STUHL, 2009, Aquarell, Bleistift u. Kohle, 58 x 42 cm; FRAU AUF STUHL III, 1994, Bronze, 38 cm u. TANGOPAAR I, 2010, Bronze, 47 cm

SABINE BEYERLE
TAK-TAKU GUESTHOUSE, 2017, Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm u. VASHON, 2018, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm

sowie

PHILIP CRAWFORD
BLUE MOON, 2022, diptych print, 41 x 30,5 cm

. . . und mit diesem Künstler geht es dann weiter in der Ausstellung „Self Defense Made Easy (No. 1)“. Zu sehen sind dann Videoarbeit und Prints vom 26. August bis 08. Oktober 2022 .

Update 16.08.2022 – verschoben voraussichtlich (27.04. – 10.06.2023)

https://xn--nd-xkaa.berlin/portfolio-item/crawford-2-2

Und wie mache ich mich zum Schluss noch unbeliebt – mit meinem “Favorite Artwork” aus der ersten Ausstellung . . .
Meine derzeitige Gemütslage lässt mich die NACHTARBEIT von MATHIAS VEF favorisieren.

http://mathiasvef.com/portfolio/nuit/

Flow und Inspiration
Stefan Schwanitz

Share with:


ANZEIGE