SAMMLUNG FALCKENBERG – kunst -dokumentation – ARTE – mediathek – inspiration – streaming – empfehlung

SAMMLUNG FALCKENBERG – kunst -dokumentation – ARTE – mediathek – inspiration – streaming – empfehlung

titel: Von der Fabrik zur Kunst – Die Sammlung Falckenberg in Hamburg
regie: Eva Gerberding
produktion: Deutschland 2020
genre: Dokumentation und Reportage
thema: Sammlung Falckenberg – zeitgenössische Kunst – moderne Kunstszene – Harald Falckenberg – Jonathan Meese – Daniel Richter
dauer: 53 Min.
verfügbar: Vom 06/03/2022 bis 03/06/2022

Streaming Link: https://www.arte.tv/de/videos/095795-002-A/von-der-fabrik-zur-kunst/

Über die damalige Ausstellung (30. November 2019 – 30. August 2020): https://www.sammlung-falckenberg.de/ausstellungen/ installationen-aus-25-jahren-sammlung-falckenberg/
“Die Ausstellung präsentiert rund 100 Werke von über 60 international renommierten Künstlerinnen” Künstlerinnen:
Vito Acconci, Franz Ackermann, Richard Artschwager, Karla Black, John Bock, Olaf Breuning, Björn Dahlem, Mark Dion, Jimmie Durham, General Idea, Thomas Grünfeld, Georg Herold, Thomas Hirschhorn, Mike Kelley, Jon Kessler, Martin Kippenberger,Jean-Jacques Lebel, Sherrie Levine/Joost van Oss, Sarah Lucas, Paul McCarthy, Jonathan Meese, Bjarne Melgaard, Ernesto Neto, Tony Oursler, Nam June Paik, Manfred Pernice, Robert Rauschenberg, Jason Rhoades, Christoph Schlingensief, Thomas Schütte, Roman Signer, Jessica Stockholder, Diana Thater, Paul Thek, Gavin Turk, Atelier van Lieshout, Peter Welz, Cosima von Bonin, Rebecca Warren, Franz West, Erwin Wurm, Thomas Zipp u.a. (Deichtorhallen Hamburg – Sammlung Falckenberg)

“Was Schönes, Gutes, Wahres kommt bei mir nicht rein. So würde ich den Fokus meiner Sammlung umschreiben” so Falckenberg. (ARTE)

Eine sehenswerte Dokumentation über das

  • was mal künstlerisch in Hamburg los war, was von Hamburg ausging – Werner Büttner, Martin Kippenberger, Albert Oehlen, Sigmar Polke – Pumphaus
  • was Kunst kann
  • über Pointen – Provokationen – Punk, auch Counter Culture
  • über / mit Jonathan Meese und Daniel Richter
  • und darüber, dass man sich selbst auch mal genial finden darf

Jonathan Meese (13 min 25 sec): “[…] Er [Harald Falckenberg] ist auch so ein Daddy gewesen – für die Kunst in Hamburg speziell . . . […] Das ist ein Genuss-Mensch und wahnsinnig großzügig – ganz großes Herz, ein total geiler Typ und solche Typen fehlen halt heute.”
Daniel Richter (14 min 10 sec): “Kunst hat, glaube ich, bei ihm wirklich diese Erkenntnis ausgelöst, dass so ein Leben als bürgerlich anständiger Mensch, einfach scheiß langweilig ist und total trist.”

Na dann, . . .

Stefan Schwanitz

Share with:


ANZEIGE