newsflash 22/52 – NFTart – cryptoart – metaverse – inspiration

newsflash 22/52 – NFTart – cryptoart – metaverse – inspiration

kreation: NFTs / NFTart / cryptoart / metaverse
inhalt: Andy Warhol NFTs by CUBIC, DECENTRAL ART PAVILION, Metaverse Theorie, GUCCI Store in ROBLOX Metaverse
stand: 05.06.2022 ergänzung: 07.06.2022

NFT 1 – Warhol by CUBIC art

Man muss ja nicht alles gut finden, was im NFTspace passiert – vielleicht aber verstehen.

Es geht wohl um ein Warhol Werk aus dieser Edition von 200 Werken:

Das eigentliche Warhol-Werk zeigt die Seite des MOMA (Das MOMA hat mit der NFT-Aktion nichts zu tun!)
https://www.moma.org/collection/works/78143

Aus der Beschreibung:
Medium: Screenprint on 100 styrene boxes
Dimensions Box (each): 2 x 2 x 3/4″ (5.1 x 5.1 x 2.0 cm) Comp (100 boxes): 20 x 20″ (50.8 x 50.8 cm)

Ein Werk aus der zweihunderter Auflage besteht also ungewöhnlicher Weise aus Siebdrucken auf das Medium „styrene boxes“, also auf je 100 Würfeln aus durchsichtigem, eingefärbten Kunststoff (Styren, Styrol, Phenylethylen). Diese Würfel sind einzeln mit einem High Contrast Schwarz Portraits von verschiedenen Künstlern (Robert Morris, Jasper Johns, Roy Lichtenstein, Larry Poons, James Rosenquist, Frank Stella, Lee Bontecou, Donald Judd, Robert Rauschenberg und Andy Warhol) bedruckt. Die Portraits ergeben sich also aus der schwarzen Silhouette und der jeweiligen Würfelfarbe.

Und wie kommt es jetzt von diesem „physischen“ Werk zu einem – zu mehreren NFTs?

Ein Werk aus der Auflage von 200 (Edition 172/200) besitzt die Company CUBIC (Mexico)

https://www.cubic.art/

Jetzt wird es aber kompliziert, denn:

„APPLY TO THE WHITELIST
Full Name*
Email*
Register to own one of the 961 ‚cubes‘ that make up full ownership of an Andy Warhol: Portratis of the Artists 17.

If your purchase will be in crypto, leave your wallet’s public address.
Make sure your wallet is compatible with Polygon.“

Also 961 „cubes“ werden angeboten – das reale Werk besteht aber nur aus 100 (=10×10) Würfeln.

Also muss man sich das mit den „Cubes“ wohl symbolisch vorstellen. Anders als bei der realen Zerschneidung des Werkes „L-Isoleucine T-Butyl Ester – 2018“ von Damien Hirst durch die New Yorker Künstlergruppe MSCHF ( Beitrag dazu auf selected.pictures ). Hier wurde jeder Spot aus dem Bild händisch ausgeschnitten und wechselte den Besitzer.
Die Warhol NFTs von CUBIC können dagegen also nur Anteile am realen Werk repräsentieren. Trotzdem sollen die Anteile spezifische Fragmente des Werkes bezeichnen, ggf. mit unterschiedlicher NFT-Wertentwicklung je nach dem Ausschnitt, der vom einzelnen NFT repräsentiert wird.

https://www.cubic.art/faqs.html

  1. What does a rare Cube means?

Luis Enriquez, Gründer von CUBIC spricht davon, dass quasi ein imaginäres Raster über das Kunstwerk gelegt wird und jedes Rasterteil entspricht dann einem NFT.

Ich bin gespannt, wie das dann final auf dem NFT-Marktplätzen aussehen wird. In den FAQ werden OPENSEA und ORPHIC ( https://orphic.co/artwork/collectible/680 ) genannt.

Insgesamt ist das Ganze nach meinem Verständnis also eine Art Besitzergemeinschaft – an einem realen Werk. Es ist zwar von Community die Rede, aber irgendwie hängt es doch an EINER Wand . . . macht das Sinn? Noch weiter gedacht, 961 potentielle Besitzer beschließen das Werk zu verkaufen – gut dann verbrieft das NFT den Besitzanteil 1/961. Ein Verkaufserlös des realen Werkes müsste dann unter allen NFT Besitzern zu 961 Teilen aufgeteilt werden . . . oder?

Ergänzung von 07.06.2022:

Es gibt tatsächlich digitale Werke, die aus der Hand von Andy Warhol stammen sollen. Entstanden so um 1985 . . .

Veröffentlicht / autorisiert / minted von der ANDY WARHOL FOUNDATION FOR THE VISUAL ARTS (andywarholfoundation.eth). Gefunden wurden 2014 sog. FLOPPY DISK mit den wohl am COMMODORE AMIGA PC Mitte der 80er erstellten Bilddateien.

Zu finden sind diese Werke in der Übersicht der teuersten je verkauften NFTs bei CYPTOART.IO

https://cryptoart.io/?gallery=null&price=null&page=1

Details finden sich auch bei CHRISTIE´S, wo die Werke angeboten wurden:

ANDY WARHOL (1928-1987)

Untitled (Campbell’s Soup Can)

Price Realised USD 1,170,000

https://onlineonly.christies.com/s/andy-warhol-machine-made/andy-warhol-1928-1987-5/117670

ANDY WARHOL (1928-1987)

Untitled (Self-Portrait)

Price Realised USD 870,000

https://onlineonly.christies.com/s/andy-warhol-machine-made/andy-warhol-1928-1987-1/117669

ANDY WARHOL (1928-1987)

Untitled (Self-Portrait)

Price Realised USD 562,500

https://onlineonly.christies.com/s/andy-warhol-machine-made/andy-warhol-1928-1987-3/117672

Zum Ersten, zum Zweiten . . . zum Dritten – verkauft an den Bieter mit der Nummer . . .

NFT 2 – DECENTRAL ART PAVILION „Singularity“ – Venedig – bis 20. Juni 2022

Besser spät als nie – ist mir noch ein Hinweis auf die Ausstellung „Singularity“ in Venedig aufgefallen.
Falls sich also jemand auf den Weg zur ART BASEL (public days Donnerstag 16. Juni bis Sonntag 19. Juni – https://www.artbasel.com/basel/at-the-show ) und dann gern zur Biennale in Venedig 2022 ( Biennale Arte 2022 | 59th Exhibition (labiennale.org) ) macht, der kann dann in Venedig auch gleich . . .
Old School Denkansatz merke ich gerade . . .
Also wer Kunst aus dem NFTspace sehen will und gerade auf dem Weg nach Venedig ist:

Decentral Art Pavilion “Singularity”
Decoding NFTs and the future of art
Palazzo Giustinian Lolin
April 20 – June 20, 2022

Gezeigt werden digitale Werke von über 80 international angesagten künstlern die NFTs anbieten. Zu sehen sind auch Werke von Beeple, Coldie, Aaron Penne, Studio Drift, Justin
Aversano, XCOPY, Raphael Lacoste, Trevor Jones, Michael Yamashita, Annibale Siconolfi, Scotch Tape, Maxim Zhestkov, Filip Custic, Matt DesLaurier.

Ein visueller Eindruck von der Ausstellung:

Und meine Bestätigung, die neue Leinwand ist der Screen . . .

Powered by
CAMPARI SODA – auch hier zu sehen: https://opensea.io/collection/campari-soda-dinamico
SUPERRARE https://superrare.com/
ARTBLOCKS https://www.artblocks.io/
DOLCE & GABBANA https://unxd.com/drops/collezione-genesi
BLUE SWAN https://www.blue-swan.io/
AKQA https://www.akqa.com/
OVER THE REALITY – auch ein Metaverse Ansatz . . . https://www.overthereality.ai/

Alle Künstler:
AARON PENNE – AEFORIA – ALESSANDRO BAVARI – ALEXIS ANDRÉ – ALIDA SUN – ANDREA BONACETO – ANDREAS GUSKOS – ANDY FELTHAM – ANNA CARRERAS – ANNA LUCIA – ANNIBALE SICONOLFI – ARKADIUSZ MARCINKOWSKI – BEEPLE – BILLELIS – BOTTO – BRUCE GILDEN – CHERYL FOX – COLDIE – CONNEKTOME – CRISTINA DE MIDDEL – DANILO FALA – DARIEN BRITO – DAVE KRUGMAN – DAVID RODRÍGUEZ GIMENO – DEREK HOLGUIN – DIEWITHTHEMOST LIKES – DOMINIKA CUDA – EMANUELE FERRARI – ESTEBAN DIÁCONO – ETIENE CRAUSS – FABIO GIAMPIETRO – FEDERICA BELLI – FEDERICO CLAPIS – FEDERICO GARIBALDI – FILIP CUSTIC – FLORENCIA S.M. BRÜCK – FRANCESCO BERTOLA – FRANKNITTY3000 – FRENETIK VOID – GABRIELE GALIMBERTI – GIOVANNI MOTTA – GIUSEPPE LO SCHIAVO – GIUSEPPE VENEZIANO – HAN X NICOLAS DANIEL – HARRO D.B. SCHMIDT – HYE RIM LEE – INESS RYCHLIK – INGO LIE – JAMES MOLLISON – JAVIER KRASUK – JESSE DRAXLER – JOHN KNOPF – JULIEN GACHADOAT – JUSTIN AVERSANO – KAREN JERZYK – KJETIL GOLID – KOEKKOEK – LEYLA EMEKTAR – LIA – LIU GUANGYUN – LUCAS AGUIRRE – LUIS PONCE – LUNA IKUTA – MARCELO SORIA RODRÍGUEZ – MARCIN IGNAC – MARCO GLAVIANO – MATT DESLAURIERS – MATT KANE – MAX VADUKUL – MAXIM ZHESTKOV – MICHAEL CONNOLLY – MICHAEL YAMASHITA – NADIEH BREMER – NATE HILL – BRASLAVSKY – OLIVE ALLEN – PAOLO REGIS – PACHAMAMA – PITER PASMA – RAN SLAVIN – RAPHAEL LACOSTE – RIZACAN KUMAS – ROBERT ALICE – ROBERT F. HAMMERSTIEL – ROBNESS – RYAN KOOPMANS & ALICE WEXELL – SACHA DEAN BIYAN – SAMSY – SASHA KATZ – SCOTCH CASSETTE – SEAN MUNDY – SHVEMBLDR – SIMON DE MAI – SIX N. FIVE – SKYGOLPE – STEFANO BABIC – STEFANO CONTIERO – STEFANO TIOZZO – STEPHY FUNG – THOMAS LIN PEDERSEN – TIMM ULRICHS – TOOMUCHLAG – TREVOR JONES – UMUT_ALBERTO – VALENTINA PICOZZI – VINI NASO – XAVI KRAS – XCOPY

Weitere Informationen: decentralartpavilion.io

METAVERSE 1 – Theorie

Ich habe noch keine virtuelle Heimat gefunden . . . Meine kurzen Ausflüge bei CORE und TERRA VIRTUA haben mich noch so faszinieren können. Vielleicht hab ich es auch einfach noch nicht verstanden – wo es lang geht . . .
Grundsätzlich ist es aber vielleicht aus so – man geht ja auch nicht in ein Restaurant oder Club, weil da gerade eine Tür ist. Man geht in DAS Restaurant mit den Speisen nach seinem Geschmack oder DEN Club mit den Leuten die man treffen will . . . Ich bin weiter auf der Reise und hab Rückenwind.

In der Zwischenzeit noch etwas Theorie mit einem interessanten Artikel von t3n:

https://t3n.de/news/metaverse-erklaert-hype-zukunft-1419141/

Darin kommen auch die Basics – die sieben Kernattribute für das Metaverse – von Matthew Ball vor.

METAVERSE 2 – GUCCI jetzt auch mit Store in ROBLOX

Und da ist sie doch noch – eine aktuelle News gefunden auch bei t3n:

https://t3n.de/news/gucci-digitaler-store-roblox-1476737/

Da ist auch ein Bild vom Store zu finden . . .

Ja, da wo man sich wohlfühlet – im Luxusmarken Store . . . nein, es ist eine virtuelle Plaza.
Im Angebot sind Mini Games (gegen die Langeweile) aber auch eine „Creative Corner“ für Künstler mit Austellungraum und dann eben noch der Store, für die digitalen GUCCI Dinge . . .

Na dann, gehe ich doch demnächst mal zu GUCCI in die Galerie . . .

Und noch ein Tipp zum Lesen bei ARTNET.com:
So kann man das machen . . .

‘I Thought It Was a Good Time to Buy’: Adam Lindemann on Why He Snapped Up the Beeple Madonna NFT During the Crypto Crash (artnet.com)

Stefan Schwanitz

Hinweis zum Haftungsausschluss: Der Inhalt des Beitrages ist keine Finanzberatung.
Der Autor berichtet aus der kreativen digitalen Welt aus Sicht eines interessierten Creators.
Der Handel mit Kryptowährungen und NFTs kann zu Verlusten führen. Jedes Handeln erfolgt auf eigenes Risiko.

Share with:


ANZEIGE